top of page
  • AutorenbildAlexander Preinstorfer

Muskelkater - Aua 😉

Habt ihr nach eurem letzten Workout auch Muskelkater gehabt? Muskelkater ist ein hĂ€ufiges Problem, wenn man regelmĂ€ĂŸig Sport treibt. Aber keine Sorge, es gibt ein paar einfache Tipps, um ihn zu lindern und das nĂ€chste Training angenehmer zu gestalten.

DEFINITION: ALS MUSKELKATER WIRD EIN DURCH KLEINE FASERRISSE ENTSTEHENDER MUSKELSCHMERZ BEZEICHNET, DER ZEITVERZÖGERT ALS FOLGE HOHER BELASTUNGEN ODER UNGEWOHNTER BEWEGUNGSABLÄUFE AUFTRITT.

  1. Dehnen: Dehnen kann helfen, die Steifheit in den Muskeln zu lösen und die Durchblutung zu verbessern. Dehnen solltest du am besten vor und nach dem Training sowie an Tagen, an denen du keinen Sport treibst.

  2. Massieren: Eine Massage kann auch helfen, Muskelkater zu lindern. Du kannst eine Faszienrolle oder MassagebÀlle verwenden, um den Druck auf die Muskeln zu erhöhen und so Verspannungen zu lösen.

  3. WĂ€rme und KĂ€lte: Eine WĂ€rmetherapie wie ein warmes Bad oder eine WĂ€rmflasche kann die Durchblutung erhöhen und die Muskeln entspannen. Eine KĂ€ltetherapie wie ein Eisbeutel oder eine kalte Dusche kann Schmerzen lindern und EntzĂŒndungen reduzieren.

  4. Regeneration: Gib deinen Muskeln genug Zeit, um sich zu erholen und wieder aufzubauen. Versuche, deinen Trainingsplan so zu gestalten, dass du deinen Muskeln genĂŒgend Erholungszeit gibst.

Eine gute ErnĂ€hrung ist immer wichtig aber umso wichtiger, wenn du dich von einem anstrengenden Workout erholen musst. Hierbei helfen kohlenhydrat- und eiweißreiche Lebensmittel.

Ich hoffe, diese Tipps helfen euch, Muskelkater zu lindern und euch auf eure nĂ€chsten Workouts vorzubereiten. Und los geht’s

..




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page