top of page
  • AutorenbildAlexander Preinstorfer

Die Leidenschaft fĂŒr dein Training: Vom ersten Impuls bis zum Meister der Intrinsischen Motivation đŸ’Ș

Aktualisiert: 14. Sept.

Hallo liebe Freunde der gesunden ErnĂ€hrung und Bewegung! Ein Funke entzĂŒndet die Flamme der Leidenschaft fĂŒr dein Training. Es kann ein begeisternder Bericht oder einfach nur die Neugier sein, etwas Neues auszuprobieren. Dieser erste Impuls ist der Beginn einer aufregenden Reise, die in vier aufeinanderfolgenden Phasen stattfindet - eine Reise, die letztendlich in die intrinsische Motivation mĂŒnden kann, die uns antreibt, weiterzumachen, selbst wenn die Herausforderungen zunehmen.

In der zweiten Phase geht es darum, das Interesse an deinem Training aufrechtzuerhalten. Es ist die Zeit, sich tiefer damit zu beschĂ€ftigen, die Regeln zu lernen, vielleicht sogar mehrmal pro Woche zu ĂŒben. In dieser Phase bilden sich die Grundlagen fĂŒr eine langfristige Bindung an deinem Training.

In der dritten Phase taucht man dann tief in die Welt des Trainings ein. Durch kontinuierliches Tun sammelt man wertvolle Erfahrungen. Man lernt aus Niederlagen und feiert Erfolge. Das Eintauchen ermöglicht es einem, die FĂ€higkeiten zu verbessern und eine spĂŒrbare Verbundenheit zum Training zu entwickeln. Man entdeckt eine innere StĂ€rke und WiderstandsfĂ€higkeit, die einen antreibt, immer weiter zu machen.

Und dann kommt die vierte Phase - das Versinken, das Einswerden mit dem Training. Dies ist der Punkt, an dem man das Training nicht mehr als lĂ€stige Pflicht empfindet, sondern als wesentlichen Bestandteil des Lebens. Man fĂŒhlt sich im Flow. Hier ist die intrinsische Motivation gewachsen, und man verspĂŒrt eine innere Freude und Befriedigung beim AusĂŒben des Sports. Es ist der Punkt, an dem das Training zu einer Herzensangelegenheit wird.

Der Grad zwischen Leidenschaft und Ausbrennen kann schmal sein. Deshalb ist es wichtig, auf sich selbst zu achten und sich nicht zu ĂŒberfordern. Konstanz und Durchhaltevermögen sind wichtig, aber es ist auch entscheidend, sich Pausen zu gönnen, um sich zu erholen und die Freude am Sport aufrechtzuerhalten. Siehe hierzu meinen Bericht: Übertraining oder fehlende Trainingsreize / Blog / http://www.chiemsee-pilates.de Die Leidenschaft fĂŒr den Sport ist eine Reise, die wir alle auf unsere eigene Art und Weise erleben. Es ist eine Reise, die uns zu uns selbst fĂŒhrt, unsere StĂ€rken und SchwĂ€chen aufzeigt und uns wachsen lĂ€sst. Es ist eine Reise, die uns zeigt, dass wahre Leidenschaft nicht nur eine vorĂŒbergehende Begeisterung ist, sondern eine tief verwurzelte Liebe zum Sport, die uns ein Leben lang begleiten kann.

Also, folge deinem Herzen, finde deine Leidenschaft fĂŒr den Sport und genieße jede Phase dieser aufregenden Reise - vom ersten Impuls bis zum Meister der intrinsischen Motivation! Und los geht’s
.

Meine Buchempfehlung: Besser FĂŒhlen von Dr. Leon Windscheid




12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page